Europäisches Parlament fordert von der Kommission einen Fahrplan für die Einführung einer XBRL-Berichterstattung in der Europäischen Union

Das Europäische Parlament hat in seiner Entschließung vom 21. Mai 2008 die Bedeutung von elektronischen Vertriebskanälen und elektronischen Berichtsformaten – wie XBRL – zur Erfüllung der Veröffentlichungspflichten von Publikumsgesellschaften betont. Die Erstellung, Ablage und Veröffentlichung von gesetzlich vorgeschriebenen Informationen soll durch ein interoperables EU-weites Business Register erfolgen. Dabei unterstützt das Europäische Parlament mit Nachdruck die Verwendung neuer Technologien, wie – explizit erwähnt – XBRL. Diese Informationen – im XBRL Format – sollen für Anleger, Gläubiger, Beschäftigte und Behörden der Europäischen Union leicht zugänglich sein. Das Europäische Parlament fordert die Kommission nachdrücklich auf, einen Fahrplan für die Einführung einer XBRL-Berichterstattung in der Europäischen Union vorzulegen.

Quellen:
Europäisches Parlament, Entschließung zu dem vereinfachten Unternehmensumfeld in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Rechnungslegung und Abschlussprüfung (2007/2254(INI)), P6_TA-PROV(2008)0220