XBRL-Softwareentwicklung für die Finanzanalyse

Wir helfen Investment-Professionals die neuen Möglichkeiten und Chancen zu nutzen, indem wir strategisch beraten, die technische Umsetzung übernehmen oder ihre Software Entwickler begleiten.

Jahresfinanzberichte von Emittenten der in den europäischen Finanzmärkten gehandelten Wertpapiere müssen für Geschäftsjahre, die ab dem 1.1.2020 beginnen, im European Single Electronic Format – ESEF – publiziert werden. IFRS-Konzernabschlüsse müssen in Form von „Inline XBRL® Daten“ publiziert werden-  ein  Dokument „hybrider Art“, zum einen wie eine Website „für menschliche Augen lesbar“ (xHTML), ergänzt um ausgewählte maschinenlesbare XBRL®-Strukturinformationen.

Bereits ab dem Jahr 2009 haben wir Erfahrungen mit der Einführung von XBRL an der U.S. Securities and Exchange Commission gesammelt. Aktuell beteiligen wir uns in verschiedenen Arbeitsgruppen der XBRL-Technologievereine, um nicht nur das US amerikanische SEC-Projekt fortzuentwickeln, sondern auch um die Umsetzung des ESEF-Projektes in den Europäischen Union voranzutreiben. Wir kennen die Schwierigkeiten im Detail. Aber auch die neuen Möglichkeiten!

    • Umfang der tatsächlichen Nutzbarkeit sowie die (aktuelle) Nicht-Nutzbarkeit der ESEF-Daten.
    • Unterschiede zum „Interactive Data“/XBRL-Projekt der U.S. Securities and Exchange Commission (US SEC) ab 2009:
      • „Leasons Learned“ versus „Leasons Not Learned“ und daraus resultierende
      • Konsequenzen – auf der einen Seite – für die bessere automatisierte Nutzungsbarkeit und, auf der anderen Seite, die Nicht-Nutzbarkeit von ESEF-Daten im Vergleich zum US-SEC Projekt,
      •  z.B. aus unterlassenen XBRL-Validierungen bei OAMs (Offical Appointed Mechanism) in der EU (siehe: Stellungnahme der Kommission Unternehmensanalyse der DVFA e.V.), (Non-)Enforcement of Filing Rules, Taxonomie Erweiterungen/Anchoring.
    • neue bzw. erweiterte Geschäftsmodelle für Investment Professionals und Dienstleister – Sell- und Buy-Side,
    • insbesondere im Zusammenhang mit „small & mid-cap companies“ in der EU.
    • Auswahl von Software, Fachkonzept, ggf: Open-Source Software und/oder Unterstützung bei der Software-Entwicklung
    • Automatisierte Validierung von ESEF-Daten
    • Automatisierbare und manuelle Prozesse im Rahmen der Fundamental Research, Beurteilung der unternehmensspezifischen Qualität von ESEF-Daten

Literatur & Stellungnahmen

Zur Konsultation der der EU-Kommission im Januar 2021 zur Errichtung eines „European single access point

Weiterlesen »

Der Berufsverband der Investment Professional (DVFA e.V.) hat mit Datum 16.10.20109 zum Referentenentwurf eines Gesetzes

Weiterlesen »

„Die digitale Transformation steht den traditionellen Prozessen, beginnend mit der Erstellung des Konzernabschlusses, der Prüfung,

Weiterlesen »

Wie die Transparenz der externen Rechnungslegung erhöht und Organisationsrisiken reduziert werden können An internationalen Börsen

Weiterlesen »
Die gewünschten volkswirtschaftlichen Effekte werden sich nur insoweit einstellen, als dass die digitale Transformation die Datennutzer, die Investment Professionals und Investoren tatsächlich erreicht.